LELF-17/60/34: Inspektorin/Inspektor für Pflanzengesundheit

Stellenausschreibung

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung sucht für die Abteilung 3 – Pflanzenschutzdienst, Referat 34 - Pflanzengesundheitskontrolle - zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Inspektorin/einen Inspektor für Pflanzengesundheit

Kenn-Nr.:                   LELF-17/60/34

Stammdienstort:        Neuruppin

Aufgabenprofil:

  • Phytosanitäre Bearbeitung von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen für den Export in Drittländer und im innergemeinschaftlichen Verkehr
  • Phytosanitäre Importabfertigung von an Grenzeinlassstellen nicht untersuchter Drittlandsware
  • Überwachung der Pflanzenbestände sowie der Vorräte von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen auf das Vorhandensein von Quarantäneschadorganismen
  • Amtliche Kontrolle auf der Basis der geltenden Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes

(Es handelt sich zum Teil um Außendiensttätigkeiten, die eine ausreichende physische Kondition zur Bewältigung körperlicher Anstrengungen erfordern.)

Anforderungen:

  • Voraussetzung für die Besetzung der Position ist ein landwirtschafts- bzw. gartenbautechnischer Hochschulabschluss (erster berufsqualifizierender Abschluss - Bachelor/Diplom FH) oder der Abschluss in einem vergleichbaren Studiengang bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen aus entsprechenden Tätigkeiten
  • Kenntnisse im Verwaltungsrecht sowie Anwendbarkeit von Regelungen im deutschen sowie EU-Recht auf dem Gebiet des Pflanzenschutzrechts sind erwünscht
  • Englischkenntnisse
  • Kenntnisse Umgang mit PC-Standardsoftware (MS Office, Outlook)
  • Pkw-Führerschein mit Selbstfahrbereitschaft mit Dienst-KfZ

Bewerberinnen und Bewerber müssen über Fachkompetenz, Entschlusskraft, Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft sowie Organisationsfähigkeit verfügen.

Dotierung:

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L.

Hinweise:

Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Der Einsatz von Teilzeitkräften wird zur Sicherung einer durchgehenden Aufgabenerledigung im Rahmen des Verfahrens entschieden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Erfüllung der Anforderungen untersetzende Abschlusszeugnisse/-urkunden, Zertifikate bzw. Dokumente sowie qualifizierte Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen sind in Kopie der Bewerbung beizufügen und unter Angabe der Kenn-Nr. Kenn-Nr. - bis zum 05.01.2018 - als Vertrauliche Personalsache an das

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Serviceteam 2
Müllroser Chaussee 54
15236 Frankfurt (Oder).

zu senden. Es werden ausschließlich Bewerbungen in Papierform berücksichtigt.
Bitte geben Sie auch Ihre Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse an.

Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.